Start > „frischgebackene” Trainer

ich bin nur neugierig || ein paar Dinge könnten besser laufen || Herausforderungen in Sicht || ich brauche Hilfe

So konzipieren Sie von Anfang an wirksame Seminare

Aller Anfang ist schwer. Sagt man. Aber muss das so sein? Wie war das denn beim Führerschein? Erst besuchten Sie theoretische Vorträge kombiniert mit praktischen Fahrstunden. Und dann kam die Überland- und Nachtfahrt. Zum ersten Mal durften Sie „so richtig Gas geben”. Und Sie schafften das ... weil Ihr Fahrlehrer an Ihrer Seite war und Sie unterstützte.


Nach langer Akquisearbeit hatte ich endlich meinen ersten Seminarauftrag. Ich sollte ein 1-tägiges Firmenseminar halten. Und ich wusste: Das muss wirklich gut werden, sonst blamiere ich mich. Gewissenhaft begann ich bereits 1 Monat vor dem Seminar mit der Entwicklung des Konzeptes. Ich wollte die Gruppe steuern, verschiedene Lerntypen berücksichtigen und alle Inhalte miteinander verflechten. Doch es war wie verhext. Mit jeder neuen Methode zerstörte ich wieder die bereits eingebauten. Dann kam auch schon der Termin und ich hatte statt eines schlüssigen Konzepts nur ein unvollständiges Flickwerk. Mann war ich nervös! Wie gut hätte ich damals ein paar konkrete didaktische Tipps für mein Seminar brauchen können ...

TRAINERGEHEIMNIS

Du kannst das Pferd nur zur Tränke führen ... trinken muss es selbst. Als TrainerIn können Sie ein exzellentes Konzept mit einer spannenden Dramaturgie erstellen, Ihre Inhalte lerngerecht und attraktiv präsentieren, empathisch auf Ihre Teilnehmer eingehen und deren Wünsche ernst nehmen. Aber: Ob die Teilnehmer Ihr Angebot auch annehmen, hängt genauso von Faktoren ab, die Sie gar nicht beeinflussen können. Vielleicht wurden einige Teilnehmer zum Seminar gezwungen, obwohl sie gar nicht teilnehmen wollten. Vielleicht sind Teilnehmer unausgeschlafen oder mit irgendeinem akuten privaten Problem beschäftigt. In diesen Fällen ist ein Transfer kaum möglich. Sie können daher gar nicht immer erfolgreich sein. Nehmen Sie den Druck heraus. Nur ein Teil des Erfolges hängt auch von Ihnen ab. Den Rest bestimmen die Teilnehmer. Und nur wenn beide dazu bereit sind, klappt auch der Transfer.

Der Austausch mit Herrn Smetana war wertvoll. Er hat in nur 30 Minuten das Thema erfasst, mich inspiriert, konkrete Tipps gegeben, wie ich an das erste Seminar anknüpfen und die Nachhaltigkeit verstärken kann. Dabei schätze ich seine klare, pragmatische Art - ein echter Profi. Meine Empfehlung: Unbedingt mal ausprobieren!Sabine Strobel, Expertin für Kommunikation und Führung

Geht es Ihnen manchmal auch so? Sie haben zwar schon Ideen für Ihr Konzept, finden dafür aber keine schlüssige Struktur? Brauchen Sie noch Impulse für Anekdoten oder neue Seminarspiele oder hätten Sie gerne eine paar praktische Tipps, um Ihre Teilnehmer zum Lernen zu motivieren? Stehen Sie vor einem riesigen Haufen an Inhalten und wüssten gerne, wie Sie die in der kurzen Seminarzeit vermitteln können? Haben Sie es satt, dass Ihre Ideen, der Methodenmix und das Zeitmanagement auf so vielen Blättern verstreut sind und jede kleine Änderung einen Rattenschwanz an „Handarbeit” nach sich zieht? Oder möchten Sie gar von Anfang an einen professionellen Eindruck hinterlassen, um Ihren Markenwert stetig zu steigern und höhere Honorare zu erzielen?

All diese Wünsche erfülle ich Ihnen gerne auf den nächsten Seiten. Denken Sie jetzt doch bitte mal kurz an Ihr aktuelles Projekt. Welcher Wunsch führt sie heute hier her?

ich bin nur neugierig   ein paar Dinge könnten besser laufen   neue Herausforderungen sind in Sicht   ich brauche Hilfe bei einem konkreten Projekt