Start > erfahrene Trainer > ein paar Dinge könnten besser laufen

Wirksamkeits-Checkliste || 96 geniale Seminartipps || Einstieg in das KernDesign

Erfahrung ist, was du bekommst,
wenn du nicht bekommst, was du möchtest.


„Das muss noch besser werden!”, nörgelte ich unzufrieden. Drei Mal hatte ich die Angabe nun schon gelesen und noch immer keine Ahnung, wie ich das Rechenbeispiel lösen könnte. Ein Blick auf das Lösungsblatt: 28,734 ... „Na sehr hilfreich. Und wie kommt man darauf? So schaffe ich die Prüfung zum Controler-Diplom nie!” Ich brauchte eine gute Strategie. Eine, die auf jeden Fall funktioniert ... wenn nicht beim ersten - dann beim zweiten oder dritten Anlauf. Dann erinnerte ich mich an „Erfahrung ist ...” und plötzlich war klar, was zu tun ist. Ich organisierte regelmäßige Treffen mit ein paar KollegInnen und gemeinsam sammelten wir Beispiele und erarbeiteten Muster-Lösungen. Es war nicht immer leicht, die „Rechen-Nüsse” zu knacken, aber mit jedem Treffen waren wir um wertvolle Erfahrungen reicher.

Sie haben auch schon „Erfahrungen” in Seminaren, Webinaren oder Videotrainings gesammelt und hätten jetzt gerne ein paar Tipps? Wie weit gingen denn Ihre Erfahrungen?

Erfahrung 1: Sie wissen zwar, dass Sie etwas verbessern sollten, aber noch nicht genau: WAS. Gut, da kann ich helfen. Genau mit diesem Problem kamen schon viele TrainerInnen in mein Coaching. Mit der Zeit kristallisierten sich ein paar zentrale Stellen heraus, an denen Sie mit wenig Aufwand sofort eine deutliche Verbesserung erzielen können. Damit sollten Sie beginnen. Ich habe für Sie eine ausgefeilte Wirksamkeits-Checkliste entwickelt. Zu jedem Checkpunkt finden Sie eine kurze Erklärung über die typischen Auswirkungen, wenn dieser Punkt nicht optimal berücksichtigt wurde. Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihr Konzept „auf Herz und Nieren” dann wissen Sie gleich, wo „der Hase im Pfeffer liegt”.

TRAINERGEHEIMNIS

Überfordern Sie Ihre Teilnehmer richtig? Ja, Sie haben recht gehört. In exzellenten Seminaren werden Teilnehmer an zwei Stellen bewusst überfordert. Machen wir mal ein kleines Experiment: Stellen Sie sich bitte vor, Sie sitzen in einem Vortrag. Und der Trainer erzählt den ganzen Tag Erfolgsgeschichten, liefert bewährte Rezepte, erklärt schlüssige Zusammenhänge und lässt Übungen machen, die sofort klappen. Würden Sie da nicht irgendwann skeptisch werden und sich fragen, ob dieses Thema tatsächlich nur „Sonnen-Seiten” hat? Und bestimmt würde in der Pause ein Teilnehmer sagen: „Naja, so toll, wie der hier tut, ist die Sache ja nicht, weil ...” Schon ziehen die Teilnehmer über den Trainer her. Und dann suchen alle gemeinsam weitere Beispiele, was noch alles unglaubwürdig war. Wollen wir das? Natürlich nicht! Daher ist es wichtig, Phasen einzuplanen, an denen die Teilnehmer auch mal etwas überfordert sind. Damit kommunizieren Sie: „Das Thema hat nicht nur Sonnen-Seiten” und bleiben glaubwürdig.

Erfahrung 2: Sie wissen schon, was Sie verbessern sollten aber noch nicht so recht: WIE. Hier braucht es noch mehr Motivation. Dort gibt es noch zu viele Diskussionen. Und da verlieren Sie mehr Zeit als nötig. Für diesen Fall habe ich genau das Richtige für Sie: „96 geniale Seminartipps”. Das ist ein didaktischer Erste-Hilfe-Koffer. Sollen Ihre Teilnehmer aufmerksamer sein, mehr Spaß am Seminar haben, leichter lernen oder mehr umsetzen? Wollen Sie Konflikte reduzieren, die verfügbare Seminarzeit effizienter nutzen oder das Seminarziel besser erreichen? Oder haben Sie gar eine besonders inhomogene Teilnehmergruppe? Für jedes Problem finden Sie im Kartenset gleich mehrere Lösungen. Übersichtlich geordnet und so knackig erklärt, dass Sie in nur 30 Sekunden wissen, was zu tun ist. Schnuppern Sie gleich kostenlos hinein.

Erfahrung 3: Sie möchten lieber gleich ein ganz neues Konzept erstellen. Gut, denn es gibt eine Methode, mit der Sie Konzepte für besonders wirksame Seminare, Webinare oder Videotrainings fast automatisch generieren. Sie fragen nie wieder: Was gehört ins Seminar und was nicht ... das ergibt sich automatisch. Auch Zeitpunkt und Reihenfolge ergeben sich automatisch. Und Sie bekommen automatisch einen erfrischenden Methodenmix. Sie konzipieren damit das kürzest-mögliche Seminar, das das gewünschte Ziel aber garantiert erreicht. Die Methode funktioniert mit jedem Seminarthema und nutzt automatisch mehrere TransferBooster. In meinem Buch „Einstieg in das KernDesign” finden Sie eine praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der auch Sie ganz schnell geniale Konzepte einfach „aus dem Ärmel schütteln”.

„Das KernDesign” ist eine Investition, die sich lohnt! Selbst oder gerade für „alte Hasen”. Das hier vermittelte Basiswissen ist eine conditio sine qua non.Ulrich Hardt, Verkaufstrainer für den Einzelhandel

Natürlich musste ich die Musterlösungen für's Controller-Diplom auch noch üben. Jeden Tag rechnete ich 4-8 Beispiele, bis ich sie im Schlaf beherrschte. Und so schaffte ich die Prüfung gleich beim ersten Durchgang mit „gutem Erfolg”. Was würde Ihnen denn jetzt zu „gutem Erfolg” verhelfen?

Wirksamkeits-Checkliste   96 geniale Seminartipps   Einstieg in das KernDesign